Las Téoulères
Ateliers de Théâtre & Résidences Artistiques

Katharina Seyferth

Schauspielerin in verschiedenen deutschen Fernseh- und Filmproduktionen  seit 1972,
1976 besuchte sie Lee Strassbergs Sessions im Actor Studio und nahm Unterricht bei Uta Hagen im HB Studio in New York.
Nach einem Kurs sie  mit Ryszard Cieslak in New York, reiste sie nach Polen, um am Theaterlaboratorium an Jacek Zmyslowski's Mountain Project teilzunehmen. Auf Einladung des Laboratoire wurde sie Mitglied seiner internationalen Gruppe und arbeitete im Leitungsteam des Vigil-Projekts und des transkulturellen Projekts Théâtre des Sources unter der Leitung von Jerzy Grotowski in Wroclaw (Breslau), Polen.

Von 1985 bis 1990 arbeitete sie mit dem "Parate Labor" in der Schweiz, Österreich und auf der Insel Aran zusammen, sie war für die Ausbildung der Schauspielern zuständig sowie die Leitung von Vigils.

1988 konzipierte und präsentierte das Solo "Rèves" sowie "Heilige und Gesang" von Gertrude Stein in München.  

Als künstlerische Leiterin des Vereins Hic et Nunc in München konzipierte, leitete und präsentierte sie von 1991 -1996 verschiedene Solo- und Gruppenaufführungen auf der Grundlage einer vertieften Auseinandersetzung mit dem Werk des Dichters Rainer Maria Rilke. Rilke Comeback, Malte Laurids Brigge und Orpheus.

1994 war sie Regieassistentin von George Tabori am Schauspielhaus Hamburg.

Ihre Arbeit als Lehrerin führte sie in die Schweiz, nach Österreich, Irland, in die Türkei, nach Polen, Serbien und Rumänien.

1996 zog sie in das Gers im Südwesten von Frankreich.

Seit 2000 arbeitet sie mit dem Zentrum Las Téoulères zusammen und entwickelt ihre Pädagogik und ihre künstlerische Projekte weiter. 
Seit 2005 ist sie regelmäßig Lehrerin des Berufsausbildungskurses "Vers un acteur pluriel" (Auf dem Weg zu einem pluralen Schauspieler) am Théâtre 2 l'acte in Toulouse. 
Im Jahr 2006 spielte sie Frau Trutzwall in "Les Dramuscules" von Thomas Bernhard unter der Regie von Isabelle Luchioni.
2007 schuf sie eine erste französische Version von Rooms basierend auf "Tender Buttons" von Gertrude Stein.
2008 wurde eine zweite französische Version erstellt.
2009 wurde Katharina im Rahmen der Aktivitäten rund um das (von der UNESCO ausgerufene) GROTOWSKI-Jahr  zum Projekt "Begegnungen mit bemerkenswerten Frauen" im Grotowski-Zentrum in Polen eingeladen. Sie leitet einen Workshop, ein Vigil mit eingeladenen Künstlern und präsentiert die ihr Stück Rooms  in der englischen Originalversion.
Im Jahr 2011 konzipiert und leitet sie Timetravel, die Kreation des Ausbildungsabschluss von "Vers un acteur pluriel" am Théâtre 2 l'Acte in Toulouse.
2012 leitet sie Workshops in Lyon und beim INFANT-Festival in Novi Sad, Serbien.
Beim Rilke-Festival in Sierre (Schweiz) präsentiert sie zusammen mit Monika Budde den Rilkes Text Notizen zur Melodie der Dinge.
In den Jahren 2014 und 2015 arbeitet sie mit Schauspielern des Ungarischen Nationaltheaters in Timisoara, Rumänien zusammen und leitet Meisterkurse in Kelebija, Serbien.

In den Jahren 2016 und 2018 leitet sie Workshops mit Messieurs utopiques, einem Kollektiv von Akteuren in Lyon.

Derrick 1973
Derrick 1973
Theater der Quellen, Indien 1979
Theater der Quellen, Indien 1979
Heilige und Gesang 1989
Heilige und Gesang 1989
Rilke comeback München 1992
Rilke comeback München 1992
Malte Laurids Brigge, München 1993
Malte Laurids Brigge, München 1993
Übersetzung von "Rooms" mit Dennis le Turc.
Übersetzung von "Rooms" mit Dennis le Turc.
Training
Training
Festival Rilke 2012
Festival Rilke 2012
Rooms, Institut Grotowski, Polen 2009
Rooms, Institut Grotowski, Polen 2009
Workshop 2004
Workshop 2004
Workshop 2019
Workshop 2019
Workshop 2019
Workshop 2019