Las Téoulères
Ateliers de Théâtre & Résidences Artistiques

Der organische Schauspieler 

17. bis 22. August


mit Katharina Seyferth

Eine aktive Auseinandersetzung mit dem Körper, der Stimme und der Bewegung für Schauspieler, Performer und am Handwerk des Schauspiels Interessierten.

Ziel des Kurses ist es, Konditionierungen und Prägungen aufzulösen und den Zugang zur Essenz zu öffnen.

Die Sensibilisierung von Körper, Stimme und Wahrnehmung ermöglicht einen Wechsel vom gewohnten Alltagsverhalten hin zu einem Prozess der individuellen und kreativen Arbeit.

Durch eine Reihe von präzise strukturierten Elementen, die totales psychophysisches Engagement erfordern, können die Teilnehmer ihre organische Energie, ihren persönlichen Rhythmus, ihre Erinnerungen, den Fluss ihrer inneren lebendigen Pulsationen und ihre natürliche Stimme entdecken.


Die grundlegenden Aspekte:

  • Dynamisierung und Kanalisierung der Energie
  • Tempo - Rhythmus
  • Präzision und Spontaneität in der Bewegung
  • Atmung      
  • Räumliche und körperliche Resonanz.
  • Suche nach einer präzisen und strukturierten Linie in einer Einzelaktion.

Themen der Körperarbeit:

  • Präsenz
  • Flexibilität, Leichtigkeit
  • Konzentration
  • Achtung
  • Zuhören, Wahrnehmen
  • Bewusstsein für Raum, Bewegung und Energie

Themen der Stimmarbeit:

  • Kräftigung der Atemmuskulatur
  • Sensibilisierung des Zwerchfells
  • Die natürliche Atmung
  • Erforschung  der  Interaktion von Atem, Bewegung und Stimme

Individuelle Aktion:

Parallel zur Gruppenarbeit haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, eine individuelle Aktion zu erstellen und mit Hilfe des Kursleiters so zu strukturieren, dass sie wiederholt werden kann.

Kosten :

Die Kosten für den Kurs sind 450 Euros, Unterkunft eingeschlossen.

10% Reduktion für Studenten und Arbeitslose.

20% Reduktion für Personen die bereits mit Katharina gearbeitet haben.

Tag der Ankunft 16. August. Tag der Abfahrt 23. August


1
1
3
3
2
2
rw_5
rw_5
9
9
6
6
7
7
10
10
11
11
aonb1
aonb1
aonb
aonb
Gruppenatur
Gruppenatur


Zeugenaussagen:

"Die Arbeit mit Katharina führte mich zu Momenten der Stille, Leichtigkeit und des Schweigens, die eine Sensibilität für Körper, Atem und Umgebung erforderten, wie ich sie noch nie zuvor erlebt hatte. Diese Sensibilität, gepaart mit freudigen Energieexplosionen, schuf eine Arbeitsweise, die mich sowohl über das hinaustrug, was ich physisch für möglich hielt, als  mir  auch erlaubte, tief in ein authentisches Innenleben einzutauchen."

Clare Barron/US

"Katharina Seyferths direkte Verbindung zu Jerzy Grotowskis paratheatralischer Forschung macht sie zu einer einzigartigen Darstellerin und Meisterlehrerin. Ausgehend von ihrer umfangreichen Erfahrung mit Grotowski's einflussreichem Ansatz leitet sie die Workshop-Teilnehmer durch ein rigoroses körperliches und stimmliches Training, das plastische Übungen, yogabasierte Bewegungen und die Motions umfasst. Neben der täglichen Arbeit im Studio lädt sie die Teilnehmer ein, draußen in der wunderschönen Natur Südwestfrankreichs zu arbeiten, und führt sie durch unvergessliche nächtliche Reisen in die Wildnis."

Virginie Magnat/Frankreich

"Der Workshop mit Katharina Seyferth war für mich eine sehr intensive Erfahrung, es war, als würden sich in mir einige Türen öffnen. Ich konnte etwas Kontrolle aufgeben und etwas anderes finden, mehr auf meinen Körper und meine Sinne hören. Auch die Arbeit draußen im Wald war sehr befreiend und gab mir neue Möglichkeiten und Ideen abseits von jeglichem Raumkonzept oder anderen Einschränkungen. Es war eine andere Art des Zuhörens, des Wahrnehmens, des Kontakts, mit dem Raum um mich herum. Ich habe nicht einmal Worte dafür, es ist etwas, das ich innerlich fühlte, das ich erlebte. Etwas geschah, etwas sehr Erstaunliches. Das würde ich gerne noch mehr in meiner weiteren Theaterarbeit verfolgen".                                                                                                                                     

Cornelia Adam/Deutschland

"Es gibt einige Menschen, die besonders und einzigartig sind, und Katharina ist eine von ihnen. Ihre Art, zu sein und die Arbeit zu leiten, ist eine transparente und starke Schicht, die über die Arbeit selbst hinausgeht. Sie transformiert die Arbeit in den gegenwärtigen Moment. Widersprüchlich ist, dass die Arbeit aus bestimmten Perioden ihrer Erfahrung mit Grotowski stammt, obwohl diese in der Gegenwart durch ihre Energie wiederbelebt wurden. Das war eigentlich der interessanteste Punkt von allen: wie Katharina innerhalb der Energie arbeitet. Durch ihre Arbeit konnte man Energie konkret, praktisch und grundlegend erfahren und gleichzeitig durch das Unbekannte hindurch Unfaßbares und Erstaunliches erfahren. Diese Verbindung von Irdischem und Ätherischem ist das, was mich am Theater fasziniert, und es war bemerkenswert, das mit ihr erlebt zu haben".                                                          

Fernanda Branco/Brasilien

2020©Las Téoulères